Dienstag, 12. November 2013

KinderKalenderBlätter: Oktober, März/April

Heute geht es also in die zweite Runde mit unseren Kalenderblättern für die Großeltern.
Im Oktober ist Zeitungseulenzeit:

Oktober
Gebraucht werden Zeitungspapier, farbige Papierreste in Gelb, Orange, Rot, Schwarz, Brauntönen, Klebestift und Glitzerkleber/Flüssigkleber und Glitzer, ein Stück Tonpapier in Schwarz oder Dunkelblau als Träger für die Eule., Schere.

Das Zeitungspapier in schmale Streifen reißen oder schnippeln. Wir haben mit dem Körper der Eule angefangen und haben dann die Flügel geklebt. Die Papierstreifen können ruhig in mehreren Lagen übereinander liegen. Dann haben wir das farbige Papier in kleine Stückchen geschnitten und die Augen (von innen nach außen, schwarze Pupille zuletzt) und die Füße, den Schnabel, das Laub und den Mond geklebt. Dann hat der kleine Bastler Flüssigklebepunkte auf das Bild gemacht und darüber Glitzer gestreut.


Idee via Pinterest von hier.

Weiter gehts im März oder April mit einem schlichtschnellen Osterhasenbild. Ostern ist in 2014 im April, was auch der Geburtstagsmonat des kleinen Bastelkönigs ist, so dass im April vermutlich ein Foto kleben wird und im März das hüpfende Häschen, ist ja schon vorösterliche Zeit.

März/April
Gebraucht werden farbiges (helles) Papier, Wachsmaler oder weiche Buntstifte, Bleistift, eine Schere und ggf. eine Hasenvorlage (Ich habe mich auf dem Schnittmusterbogen der KinderOttobre 4/2013 bedient. Oder im Internet/Suchmaschine "Hase Scherenschnitt".), Klebestift.

Zuerst nach Herzenslust Krickelkrakel auf das farbige Papier zeichen. Papier umdrehen, ausgeschnittene Hasenvorlage auflegen, Konturen nachzeichnen. Häschen ausschneiden, aufkleben - fertig!



Idee via Pinterest. 

Basteln ist im Alter von 4 Jahren total anstrengend. Findet das Kind. Deshalb fangen wir auch so früh damit an ;-)
Im November zeige ich zum creadienstag (heute ist der 99ste!!!) die bisher fertigen Kalenderblätter. Wichtig ist mir, dass wir ganz unterschiedliche Techniken beim Basteln mit Papier ausprobieren, dass das Kind möglichst viel selber machen kann, dass der Aufwand gering ist und dass es für alle ein tolles Ergebnis gibt. Nachbasteln ist ausdrücklich erwünscht! Die Monatsblätter September, Dezember und Januar finden sich hier.


Kommentare:

  1. Deine/Eure Eule gefällt mir sogar weitaus besser als das Original. Und so toll, dass die Mama sich Zeit fürs Basteln nimmt, auch wenn das Kind es noch anstrengend findet. Ich hab diesbezüglich ein lebenslanges Defizit und muss noch immer kompensieren, hehe... ;-D
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Arme Sonja! Aber so wie ich das sehe, du kompensierst 1a! ;-D
    LG!

    AntwortenLöschen
  3. Deine Eule ist der Hit - so herrlich! Die passt hervorragend zu meiner heutigen Girlande, zumindest vom Material her betrachtet :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das ist süß. Auch die anderen Seiten sind schön geworden.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    das sieht sehr genial aus.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  6. Da habt ihr euch einiges vorgenommen bzw. der junge Mann. Sehr schicke Kalenderblätter habt ihr bisher gebastelt. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Die Eule ist superschön! Meine Tochter hat leider gar keine Geduld beim Basteln... wenn ein Strich daneben geht, wird gleich das ganze Werk zerknüllt!
    Naja, kommt vielleicht noch... LG aus Frankfurt Johanna

    AntwortenLöschen
  8. Ich dachte, Eulen sind eher zurückhaltende, stumme Gesellen, aber eure schöne Zeitungseule ist ja ein ganz schönes Plappermäulchen, erzählt da was von Gesundheit und Energie. ;-) Und das Krickelkrackel steht für das wilde Herumhopsen des Hasen, oder? Wieder zwei sehr schöne Monatsblätter! Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen