Donnerstag, 19. September 2013

Horatio & Oren

Schuhu! Meine Fäustlinge "Horatio & Oren" sind fertig! Yeah! Und ich finde, sie sehen toll aus ;-)

Allerdings sind sind mir viel zu groß, sehr blöd. Vielleicht geht's, wenn richtig kalter Winter ist, und ich Fingerhandschuhe UND Fäustlinge übereinander brauche ;-)



Liebe Kommentatorinnen, 1000 Dank für eure netten Worte am Dienstag! Leider ist das Strickmuster nicht von mir, aber das gibt's zu kaufen, nämlich bei ravelry, Designerin ist Barbara Gregory.

Zur Anleitung gehören zwei Eulen, Snowy Owl (blau-weiß) und Horned Owl (mint-braun), die sich im Muster aber nur wenig unterscheiden, sowohl in Kinder- als auch Frauengröße.
Die Anleitung ist gut zu verstehen, Abkürzungen sind erläutert. Das Muster erklärt sich durch die Zeichnung. Jede Runde ist anders, Zählen gehört also dazu. Gestrickt wird mit 2 Farben. Beim Stricken muss darauf geachtet werden, dass die gerade nicht genutzte Wollfarbe auf der Rückseite locker mitgeführt und bei längeren Pausen mit der Strickfarbe verschränkt wird. Beim Farbwechsel ist es wichtig, dass die gerade gestrickten Maschen auf der rechten Nadel locker sitzen und nicht zusammengeschoben werden.


Auf der Handinnenfläche ist später die Rückseite des Waldbewohners und auf dem Handrücken die Front der Eule zu sehen.

Die Zunahmen (LLI + RLI) im Daumen-Bereich würde ich beim nächsten Versuch, "Horatio und Oren" zu stricken, anders machen, nämlich über wenige Zunahmen im Bereich der Handwurzel, die dann automatisch in den Daumen übergehen. Anpassungen würde ich in den Bereichen Muster (Blätterpartie an der Handwurzel unter den Eulenkrallen übergehen) und Garnstärke (dünnere Wolle statt Wolle Rödel "Universal") vornehmen. Ich habe Nadelstärken 3 und 3,5 benutzt, dünnere Nadeln hätten die Passform evtl. noch weiter verbessert.

Alles in allem: Die Eulen sind toll. Ich hab die Öhrchen der Horned Owl weggelassen, würde sie bei Kinderhandschuhen aber anstricken. Das Maschenbild ist in den Bereichen, die ohne Muster sind, straffer (z.B. an der Daumenspitze). Beim nächsten Stricken würde ich vermutlich nur die Eulen stricken und die eingestrickten Blätter komplett weglassen. Das mintfarbene Garn hat mich ein bisschen gestresst, ich war mir nicht sicher, ob es ausreichen würde. Nachdem beide Handschuhe fertig gestrickt sind, bleibt nur ein kurzer Rest übrig, aber alles gut, man benötigt von beiden Farben je ein Knäuel.
Die Eulen fliegen jetzt zu Muddis RUMS - schuhu!


Kommentare:

  1. Wie schön die Eulen geworden sind... & wie schade, das sie nicht so richtig an Deine Hände passen... :-( Vielleicht ein zweiter Versuch!?!?

    LG Ina

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich toll aus.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fäustlinge! Schade, dass sie dir zu groß sind! Aber wenns wirklich kalt wird, werden sie schon noch zum Einsatz kommen! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar! Und danke für die ausführlichen Erläuterungen (äh...hää?). :o)))
    Liebe Grüße von Buxi!

    AntwortenLöschen
  5. Aaah, wie süß sind die denn?! Da wünscht man sich doch, stricken zu können, das fehlt mir leider noch im Repertoire! ;-) Doof dass sie zu groß sind...

    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  6. Boah, die gefallen mir aber auch. Sind die hübsch geworden, der Hingucker schlechthin.
    Magst du auch bei meiner Revival-LinkParty mit einen schönen Projekt von dir mitmachen? Würde mich riesig darüber freuen.

    Liebe Grüße und schönes We,
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. die sind aber süß geworden :) echt toll gemacht!!!! und genau meine farben ;)
    glg, geraldine

    AntwortenLöschen
  8. Ach du meine Güte, ist das niedlich!

    AntwortenLöschen
  9. Die sind ja genial geworden. Eulenhandschuhe hab ich ja noch nie gesehen.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ein Traum, die Handschuhe, wirklich niedlich! :)

    AntwortenLöschen