Donnerstag, 29. August 2013

Pocahontas meets Yakari

... und zwar an meinem Handgelenk:


Sehr "indianisch" sieht das Band aus, das ich mir im Urlaub geknotet habe.
Ein schnelles how-to: Ich habe 7 (x2) verschieden farbige Baumwoll-Garnfäden genommen.
Man sortiert zuerst die Farben, die beiden grünen Fäden innen, auf beiden Seiten außen Gelb anlegen, dann Grau, dann Lila usw. und man fängt dann in der Mitte an, die beiden grünen Fädchen miteinander zu verknoten (2 Knoten).


Anschließend verknotet man die gelben Fäden mit dem jeweils daneben liegenden grünen Fäden und dann miteinander (jeweils 2 Knoten).
Die grauen Fäden werden zuerst mit Grün, dann mit Gelb und anschließend miteinander verknotet. ...

Gearbeitet wird von außen nach innen. Es werden immer 2 Knoten gemacht. Je mehr Fäden man benutzt, desto breiter wird das fertige Armband.
Traditionell werden solche Bänder aus Sticktwist geknüpft. Ich vermute mal, der Grund ist eine Kombination aus Garnbeschaffenheit und Farbbrillanz. Ich habe allerdings reiche Beute in der Wollresteschublade meiner Mutter gemacht und die Farben dieser bestimmt 20 Jahre alten Baumwolle gefallen mir so gut, dass ich aus weiteren Resten einen Loop in Granny-Streifen häkle. Ich finde, es sind richtig tolle Herbstfarben. Und wie gut meine Mandarina Duck-Tasche dazu passt! Als hätt ich's geplant ;-) Oder meine Mama, so ca. 1993.


Mein erbeutetes Garn ist toll für das breite Band mit Pfeilmuster (ca. 2,4cm breit, schön stabil), für die beiden anderen, viel schmaleren Bänder ist es fast zu dick.

Diese Bänder heißen bekannterweise Freundschaftsbändchen. Schließe ich nun also Freundschaft mit mir selbst, weil ich mir ein Bändchen geknüpft habe? Mein letztes Bändchen (damals noch für eine echte Freundin ;-) habe ich im Teenie-Alter geknotet. Aber ich hab festgestellt, das Ganze ist wie Fahrrad fahren, man verlernt es nicht.
Wer nicht (mehr) weiß, wie es geht, findet auf dem Blog Hamburger Liebe eine tolle Anleitung für schicke Zickzack-Bändchen. Ansonsten hilft YouTube mit zahlreichen Videos gerne weiter!
Jetzt wird gerumst!

Kommentare:

  1. Hammer schön ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir.
    Bringt alte Erinnerungen mit sich...
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Honolulu! Hab auch eines angefangen, aber es dauert doch etwas bis man vorwärts kommt! Also liegt es hier noch so rum....
    Das Breite finde ich der Oberhammer, aber auch die kleinen Bänder würde ich sofort tragen!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Honolulu?? Hihihi....was für ne lustige Autokorektur! Wollte eigentlich "holla" sagen...
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. ICH bin doch deine Freundin!!! Ist noch Garn übrig?? :o)
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich klasse. Bei mir ist das bestimmt auch schon 10 Jahr her und mehr als Streifen haben wir nicht hinbekommen. Ich muss echt mal gucken ob ich im Keller in der Wollkiste was passendes finden kann. Ich muss auch so ein tolles Armband haben :D

    Liebe Grüße
    Jakaster

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe diese Bänder, aber ich schaff es nicht sie zu machen :S
    du, ich hab kein mail bekommen - hab durchgesucht und sogar im spam geschaut... sonst hätte ich sicher geantwortet... :S
    schönen abend noch :)
    lg, geraldine

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! In meiner Jugendzeit waren diese Bänder total angesagt - vielleicht sollte ich mal nach meinen Garn-Resten suchen ;-)

    Ach ja: wenn Du mast, kannst Du gerne bei mir vorbei gucken, die Firma Powertex hat ein super Giveaway zur Verfügung gestellt - das passt zu so kreativen Leuten wie Dich!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen