Mittwoch, 30. Januar 2013

Das MMM-Ringelstreifentier


Hier ist es nun, das erste Fledermausärmelshirt aus der burdastyle 4/2011 (Mod. 118, s. Klamottenplan in der Sidebar). Die vordere und rückwärtige Passe werden im Stoffbruch mit überlangen Ärmeln längs zugeschnitten. Vorder- und Rückenteil sind "ganz normal" im Stoffverlauf zugeschnitten, so dass die Körperteile geringelt und die Ärmel/Passen gestreift sind.



Für mich habe ich die Ärmel schon 10cm gekürzt und sie haben trotzdem noch eine sehr schöne (Mehr-)Länge. Sie liegen am Unterarm schmal an. Das Shirt ist länger als im Bild zu erkennen. Der U-boot-Ausschnitt rutscht manchmal so ein bisschen 80ies-mässig Richtung linke Schulter, ist das noch in? Bin schon gespannt, wie das geplante Shirt No.2 wird (eher quitschige Jerseys in blau und gelb).

Tolle selbstgefertigte Kleidung gibt's hier zu sehen. Ach ja, eine petrolfarbene Variante des Shirts hat Buxsen schon mal gezeigt.

1 Kommentar:

  1. Pfanntastisch!! Aber das weißt du ja, denn ohne dich hätte ich diesen Schnitt ja glatt links liegen lassen! Danke für die Inspi!
    Liebste Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen